Schorch

Dr. Bernhard Schorch

Dr. Schorch absolvierte seine Ausbildung zum Zahnarzt in Freiburg und Heidelberg, befand sich in der oralchirurgischen Weiterbildung an der Universität Heidelberg, war Assistent in verschiedenen Praxen, (u. a. bei Dr. Friedrich in Bruchsal) und ließ sich 1984 in Sandhausen nieder.

Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie, ausgewiesen durch Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI) 2002
CEREC Anwender-Praxis seit 1990
anerkanntes BTI-Implantatzentrum
anerkannter Anwender der PRGF-Endoret-Regenerationstechnik

Deutsche Gesellschaft für Zahn-Mund- und Kieferheilkunde
Deutsche Gesellschaft für Implantologie
Bundesverband der implantolog. tätigen Zahnärzte
Deutsche Gesellschaft für computergesteuerte Zahnheilkunde
Gnathologischer Arbeitskreis Stuttgart
Deutsche Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde
Aufnahme in die Akademie Praxis und Wissenschaft
Mitglied der Karlsruher Konferenz

 


Urlaub


Vom 23.12.2016 bis zum 02.01.2017 bleibt unsere Praxis geschlossen.

Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage.

Von Zahnarztfurcht bis Phobie

Nicht jeder Patient, der "Angst vom Zahnarzt“ hat, besitzt eine echte Zahnarztphobie, Gott sei Dank. Etwa 10 % der Patienten leiden unter dieser Form die mit Zittern, Herzrasen, Kurzatmigkeit, Schweißausbrüchen oder Übelkeit einhergeht. Aber für alle, die mit mulmigen Gefühlen in die Praxis kommen, gilt es Wege zu finden, die eine Behandlung angenehmer machen, um Ihnen wieder Wert und Würde zu geben.

 


Diese Methode erlaubt, wo immer möglich, eine nahezu schmerzfrei und gewebsschonende Lokalanästhesie durch die Verwendung eines computergesteuerten Anästhesie-Injektors.

Die Vorteile gegenüber der normalen Anästhesie sind:
- kaum spürbarer Betäubungsschmerz durch langsame Infiltration
- gezielte, nahezu druckfreie Abgabe des Anästhetikums
- reduzierte Wirkstoffmenge
- angenehm in der Anwendung durch seine Stiftform, auch bei Kindern


Was ist Lachgas?
Lachgas ist ein Atemgas, welches während der Behandlung über eine Nasenmaske abgegeben wird; es wirkt nicht toxisch und verlässt den Körper durch Ausatmen sofort nach der Behandlung. Im Gegensatz zur Vollnarkose bleiben Sie während der ganzen Behandlung ansprechbar.

Was macht Lachgas?
Das Einatmen des Gases bewirkt eine innere Ruhe und Entspannung und minimiert das Schmerzempfinden. Patienten berichten von einem warmen und angenehmen Gefühl wie in schönen Träumen. Die Behandlungen werden leichter, komfortabler empfunden und auch unangenehme, ungute Empfindungen während der Behandlung, wie z.B. Schluck- oder Würgreiz werden deutlich gebessert. Die Methode ist auch für Kinder zu empfehlen und selbst lange Behandlungen werden eher angenehm Empfunden.

Wie sicher ist Lachgas?
Die zahnärztliche Sedierung mit Lachgas ist eine sehr erfahrene und sichere Behandlungsmethode, die vor allem in den USA zum selbstverständlichen Behandlungsstandard gehört. Das Lachgas verlässt den Körper durch Ausatmen komplett und bereits wenige Minuten nach Absetzen des Lachgases können Sie die Praxis in der Regel ohne weitere Begleitung verlassen.

Welche Vorteile bietet Lachgas?
- Behandlung in tiefer Entspannung und innere Ruhe
- deutlich reduzierte Spritzen- und Behandlungsangst
- reduziertes Schmerzempfinden
- stark verringerter Schluck- und Würgereiz
- zur Beruhigung von Kindern bestens geeignet
- individuelle Dosierung mit der Möglichkeit die Wirkung sofort zu beenden
- gutes Bewusstsein und klare Ansprechbarkeit während der Behandlung
- Wiedererlangen des „Normalzustands“ nach wenigen Minuten.


Die medizinische Hypnose möchte den Patienten in einen „ Zustand tiefer Entspannung“ (Trance) führen, in dem die Gefühle, Empfindungen und Wahrnehmungen auf positive Merkmale focusiert sind. Diese Reise in positive Bewusstseinszustände macht unsensibel gegen etwaige negative Einflüsse.

Wann kann man Hypnose anwenden?
Die medizinische Hypnose ist sinnvoll bei Patienten mit einer ausgesprochenen Zahnarztphobie, Spritzenangst oder generell bei Angstpatienten, die keine Narkose bekommen wollen oder dürfen.

Wie erfolgt der Ablauf?
Am Anfang der Behandlung steht das Aufklärungsgespräch in dem u.a. analysiert wird ob eine Hypnosebehandlung zwischen Medium und Patient möglich ist. Dann erfolgen 1-3 Leerhypnose-Sitzungen ohne zahnärztliche Behandlung um mit dem Patienten die Tiefen der Entspannung zu schulen. Jede Leerhypnose-Sitzung dauert ca. eine Stunde und kostet ca. 240.-€.
Bei der Behandlung selbst dauert die Einleitung der Hypnose ca. 15 Minuten und wird Viertelstündlich abgerechnet.


In einigen Fällen reicht es nicht aus, die Behandlung unter einem Sedativum auszuführen, Hier ist die Analgosedierung und die Vollnarkose ein gängiger Weg um die notwendige Zahnbehandlung bei Patienten mit Phobie möglich zu machen.

Wenn wir diesen Behandlungsweg wählen, so gehen wir in eine benachbarte Belegpraxis um unter Hinzuziehung eines Anästhesisten die richtige Sicherheit und Fürsorge leisten zu können. Sprechen Sie uns über Details an, wir beraten Sie gerne.

 

Video-Erklärung

 

< Zurück

made in Germany: Arbeiten aus dem Praxislabor

Die Nähe von Praxis und Labor im gleichen Haus bieten uns „kurze Weg“, ein immenser Vorteil was Kommunikation, Wünsche und Perfektion angeht.Zahnarzt, Zahntechnikerin und Patient profitieren vom direkten Kontakt und der persönlichen Ansprache. Keine Laborarbeit ist mehr „neutral“, jede Arbeit hat einen Namen, ein Gesicht, eine Geschichte. Unser Labor befindet sich auf einem hohen fachlichen und technischen Niveau. Wir verarbeiten ausschließlich erprobte Dentalmaterialen der führenden nationalen und internationalen Hersteller.

 


... der vollkeramische Zahnersatz in CAD-CAM Fräs- und Presstechnik
... die Implantatprothetik
... Veneerästhetik
... funktionstherapeutische Schienen
... Kunstoffprothetik, auch die schnelle Reparatur für Stammpatienten



• STROH Dentaltechnik Eppelheim
• KLEE Fachlabor für Kieferorthopädie Frankfurt
• RÜBELING Dentallabor Bremerhafen

 

< Zurück

Aktuell haben wir keine Stellen ausgeschrieben, wir freuen uns aber über jede Initiativbewerbung.
Diese schicken Sie bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Sandhäuser Zahnarztpraxis Dr. Schorch


Mo: 08:00 – 12:00 und 14:00 – 19:00

Di: 08:00 – 12:00 und 14:00 – 19:00

Mi: 08:00 – 14:00

Do: 13:00 – 19:00

Fr: 08:00 – 14:00


06224 / 51456 info@dr-schorch.de